Lebensqualität:

Kärnten bietet seinen Bewohnern und Gästen reichlich Gelegenheit zur Erholung. Für jeden Geschmack sollte das Passende dabei sein: Saubere Bergluft, klare Seen und ein angenehmes Klima mit ausgeprägten Jahreszeiten. Eine liebliche Naturkulisse , die – in jeder Jahreszeit – zahlreiche Möglichkeiten für eine aktive Freizeitgestaltung bietet.

Nicht nur das Sport-, auch das Kulturangebot ist attraktiv und reicht von kulturellem Erbe bis zur anspruchsvollen Gegenwartskultur. Der Carinthische Sommer, der Bachmannpreis und andere Veranstaltungen sind bereits über die Grenzen hinaus bekannt. Es gibt aber auch viel Unbekanntes zu entdecken: zahlreiche Burgen und Schlösser laden zu Theater, Musik und Ausstellungen ein.

Übrigens: die Kärntner singen, wenn sie ihre Freude zum Ausdruck bringen möchten. Sie suchen aber auch Trost im Singen, wenn ihr Gemüt schwer ist, wenn ihre Seele von Traurigkeit und Schmerz berührt ist.

Die Alpe Adria Vision wird zunehmend Realität. Mit den Autobahnen nach Süden liegt Kärnten praktisch am Meer. Die Nähe zu Italien, Slowenien und Kroatien wird von Kärntnern sehr gerne für Ausflüge genützt – und auch unsere südlichen Nachbarn besuchen uns gerne in Kärnten.

Sicherheit:

Das Leben in Kärnten ist sicher. Alle führenden internationalen Studien bestätigen, dass Österreich eines der sichersten Länder der Welt ist. Die heimische Polizei genießt einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung. Das renommierte Ranking des „World Economic Forum“ sieht Österreich bei Sicherheit und bei Schutz von Eigentum unter 133 Ländern an beruhigender sechster Stelle.

Sport:

Kärnten bietet fast unbegrenzte Möglichkeiten zur Ausübung von zahlreichen Sportarten:

Im Sommer: Schwimmen in den vielen Seen, Teichen, Flüssen; Rudern, Segeln und Wasserski auf den Kärntner Seen; Reiten, Tennis, Golf (10 Golfplätze in Kärnten und für die Übergangszeit zahlreiche Plätze in Italien und Slowenien), natürlich Laufen, Wandern, Bergsteigen, Schwammerl suchen, Fischen in Seen und Flüssen, Bogenschießen, Radfahren; auch die Jagd ist in Kärnten ein großes Thema.

Im Winter: Skifahren in den zahlreichen gut ausgebauten Skigebieten, Rodeln, Eisschuhlaufen auf dem Weissensee oder einem der zahlreichen anderen Seen, die regelmäßig zufrieren. Ski- und Langlaufen auf den unzähligen sonnigen Loipen und Pisten, Skitouren gehen mit geschulten Führern, Schneeschuhwandern, Eisstock schießen und natürlich gemütliches Après-Ski.

Klima:

Kärnten befindet sich südlich des Alpenhauptkammes in der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas. Auf Grund der südlichen Lage macht sich ein milder mediterraner Klimaeinfluss bemerkbar. Es gibt über 2000 Sonnenstunden im Jahr, davon auch viele im Winter. Es gibt aber auch genug Niederschläge, so dass unsere Wiesen grün bleiben – und es auch die Gelegenheit gibt, ein gutes Buch vor dem Kamin zu lesen, wenn draußen der Regen prasselt.

Das regionale Klima ist in Kärnten übrigens sehr “kleinräumig strukturiert”, so dass es an einem Ort ein Gewitter geben kann und ein paar Kilometer weiter schon wieder die Sonne scheint.

In Teilen des Gebirges gibt es an die 150 Tage, so dass ausreichend Zeit für Wintersport zur Verfügung steht.

Gesundheit:

Das Österreichische Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt. Es bietet flächendeckende Versorgung an Krankenhäusern, Hausärzten und Fachärzten. In Kärnten gibt es zwei Landeskrankenhäuser in Klagenfurt und Villach, sowie ein Unfallkrankenhaus in Klagenfurt. Es gibt Bezirkskrankenhäuser in den Bezirkshauptstädten, darunter Schwerpunktkrankenhäuser. Weiters verfügt Kärnten über eine Vielzahl von kleineren privaten Kliniken und zahlreiche Sanatorien und Rehabilitationszentren.

Eine große Auswahl an Alters-Wohnresidenzen sowie ein gutes Netzwerk für mobile Hauskrankenhilfe und mobile Altenpflege und sogar ein genossenschaftliches Taxi für ältere Menschen (Go mobil) ergänzen das Angebot.

Anreise:

Es ist nicht schwer, nach Kärnten zu kommen:

Per Flugzeug nach Klagenfurt, Graz oder Laibach (Ljubljana); der Flughafen Laibach (Ljubljana) hat einen Terminal in Villach.

Mit dem Zug aus Wien, Salzburg, Italien, Slowenien; die verbesserte Zuganbindung nach Graz (Koralmtunnel) und Wien wird derzeit gebaut.

Komfortable und rasche Autobus Verbindung nach Venedig und Graz

Mit dem Auto: Autobahnen A2 Wien, A10 Salzburg – München, A10 Slowenien, A2 Italien.