Die Organe des Vereins “Kärnten macht Sinn”

Der ehrenamtliche Vorstand:


Ulrich-Glaunach Dr. Ulrich Glaunach, Präsident
Wir haben in Wien, Paris und Frankfurt gelebt. Jetzt sind wir zurück nach Kärnten gezogen. Wir sind gerne hier und glauben, dass Kärnten auch für andere attraktiv sein kann. Daraus ist diese Initiative entstanden”


John_Geake2John Geake, Vorstand
Carinthia remains one of the best kept secrets in Europe. I strongly support “Kärnten MACHT S!NN”s efforts to spread the word about our outstanding quality of life and the opportunity for people from other EU countries to make their homes, as I have done, in this green, unspoilt, uncrowded and highly civilised corner of Europe. (John Geake is an Engishman who settled permanently in Carinthia following an international business career)


goess128Eva Goess, Vorstand
Für uns hat Kärnten schon immer Sinn gemacht. Es liegt eigentlich nahe, auch andere dafür zu begeistern.


anna_offnerDr. Anna Offner, Vorstand
Ich freue mich immer, wenn neue Leute nach Kärnten kommen und sich hier wohl fühlen!


Sekretariat:


Manuela_Huber Manuela Huber, Sekretariat
Ich freue mich schon auf die Arbeit für “Kärnten MACHT S!NN”. Hier entsteht etwas Neues und wir sind alle überzeugt, dass wir Erfolg haben werden.


Das ehrenamtliche Kuratorium:

Wir konnten führende Persönlichkeiten in Kärnten dafür gewinnen, uns bei unserem Anliegen zu beraten:


Martin_HitzUniv. Prof. Dr. Martin Hitz
“Kärnten MACHT S!NN” macht Sinn: Wenn die Politik es nicht schafft, unser schönes Land bekannt zu machen, müssen wird das selber anpacken. Und ich kenne einige Leute, die sich freuen würden, wenn ihnen am Beginn ihrer „Karriere“ als Neokarantanen nette und vertrauenswürdige Menschen zur Seite stünden.


Magnus_Graf_Lambsdorff Magnus Graf Lambsdorff
Ich bin selbst sehr gerne in Kärnten und verfolge das Projekt mit Interesse aus Hamburg. Haltet mich auf dem Laufenden, vielleicht werden wir selbst einmal hier vor Anker gehen!“


karl_rezakDr. Karl Anton Rezac
„Ich mache gerne mit bei “Kärnten MACHT S!NN”, weil wir hier viele kreative Ideen verwirklichen können“.


TschurtschenthalerDr. Christian Tschurtschenthaler
Es wäre ein schöner Erfolg, wenn wir mit unserer Begeisterung für das Leben in Kärnten ein paar sympathische Leute nach Kärnten holen könnten. Was Freude macht bei diesem Projekt ist, dass so viele die Idee unterstützen“.


Gabriele_Semmelrock-WerzerGabriele Semmelrock-Werzer
Mir gefällt “Kärnten MACHT S!NN”, weil diese Initiative auch uns selbst wieder bewusst macht, was dieses schöne Land alles zu bieten hat und über welche hervorragende Lebensqualität wir hier in Kärnten verfügen. Andererseits richtet sie den Blick auf die Internationalisierung und Öffnung des Landes, welche für eine zukunftsorientierte Entwicklung unabdingbar sind. Dieser Versuch der Förderung des Zuzugs qualifizierter und erfahrener Persönlichkeiten in Form einer sinnstiftenden Integration könnte sich als eine “soziale Innovation” herausstellen, die eine neue Qualität der Begegnung ermöglicht.


Das Ehrenkomitee

Die höchsten Würdenträger des Landes haben den Ehrenschutz des Vereins übernommen. Wir sehen dies als Verpflichtung und Ansporn:


peter_kaiser Dr. Peter Kaiser, Landeshauptmann von Kärnten.
Gemeinsam pro Kärnten! Kärnten ist ein großartiges Bundesland mit höchster Umwelt- und Lebensqualität. Leider gibt es aber auch Abwanderung, vor allem aus Job-Gründen und wegen fehlender Ausbildungschancen. Umso wichtiger finde ich alle Initiativen, die dazu beitragen Kärntnerinnen und Kärntner wieder ins Land (zurück) zu holen, neue Kärnten Freunde zu gewinnen und zu animieren, das Land zum Lebensmittelpunkt zu machen. Ich freue mich über den Verein “KÄRNTEN MACHT S!NN” und danke für sein Engagement. Kärnten als “Lebensland” weiter zu öffnen, internationalisieren, aufwerten – dafür wünsche ich dem Verein und uns allen viel Erfolg!


Exzellenz_Alois_SchwarzS.E. Dr. Alois Schwarz, Bischof der Erzdiözese Gurk.
Gottes Segen für den neuen Verein und alle, die durch den Verein nach Kärnten kommen.


Manfred_Sauer Pfr. Mag. Manfred Sauer, Superintendent von Kärnten und Osttirol.
Offensiv auf Menschen zuzugehen und sie einzuladen, ihren Berufs- und Lebensmittelpunkt nach Kärnten zu verlagern, finde ich eine ausgezeichnet Initiative, die ich sehr gerne unterstütze. Kärnten hat in seiner kulturellen, religiösen und landschaftlichen Vielfalt Besonderes zu bieten. Ich wünsche dem Projekt viel Erfolg und Gottes begleitenden Segen!